Noch viel Optimierungspotenzial beim strategischen Marketing in der deutschen Medizintechnik

Noch viel Optimierungspotenzial beim strategischen Marketing in der deutschen Medizintechnik

06.10.2016 – Ergebnisse der Studie: „Vermarktung innovativer Medizinprodukte in Deutschland“.

Im Vorfeld der Einführung innovativer Produkte könnten Hersteller deutlich mehr Informationen über die Marktsituation, Möglichkeiten zur Kostenerstattung sowie Marketing- und Vertriebsstrategien einholen. Das ist eine der zentralen Schlussfolgerungen aus den Ergebnissen der Studie „Marketing Monitor Medizintechnik 2016“. Fragestellung: Gibt es in diesem Bereich Schwächen und wie können diese in Potenziale umgewandelt werden? Zum vierten Mal nach 2011, 2012 und 2014 beleuchtet sie die Situation der strategischen Vermarktung deutscher Medizintechnik-Unternehmen. Initiatoren: Maria Klaas (Klaas consulting, Market Entry and Development), Monika Wisser (DREIFACH Agentur für Kommunikation) und Dr. Stefan Walzer (MArS Market Access & Pricing Strategy GmbH). Auszüge aus den wichtigsten Ergebnissen: Weiterlesen

4. Medizintechnik Marketing Monitor 2016

4. Medizintechnik Marketing Monitor 2016

Zur erfolgreichen Einführung innovativer Medizinprodukte

Wer seine Kunden in der Medizintechnikbranche erfolgreich betreuen möchte, braucht kontinuierlich innovative Ideen und viel Flexibilität. Um dies leisten zu können sind umfassende Markt- und Kostenerstattungskenntnisse, gute strategische Entscheidungen sowie kreative Kommunikations- und Vertriebsmaßnahmen notwendig. Genau hier knüpft der Medizintechnik Marketing Monitor an. Er identifiziert Schwächen der Marktteilnehmer und verwandelt sie in Potentiale für die strategische Vermarktung. Weiterlesen

QB-Analyzer: Ihr Online Tool zur gezielten Analyse des Deutschen Krankenhausmarktes

QB-Analyzer: Ihr Online Tool zur gezielten Analyse des Deutschen Krankenhausmarktes

Der QB-Analyzer analysiert und digitalisiert „jährlich“ alle Daten der Qualitätsberichte Deutscher Krankenhäuser; er ist interaktiv und webbasiert Der QB-Analyzer bricht alle Fallzahlen auf Prozeduren- und Diagnose-Ebene (OPS/ICD) herunter Weiterlesen

Lets go green – working for a healthy environment

Lets go green – working for a healthy environment

Tree Planting Project – Joint Project of Friendship Link SI Club Gdansk and SI Club Koeln-Roemerturm As the president of SI European Federation announced the theme “Let’s go green- working for a healthy environment”, both SI Friendship Link Club Gdansk, Poland and Club Koeln-Roemerturm, Germany decided that it is our responsibility to show how our organization takes care of the environment. The idea was born to plant trees by our two clubs as a mutual project. We are going to realize this project at the University of Gdansk, which welcomed our initiative of planting nine trees on its new campus. This supported their plans of establishing a park for students. Thus, our plans empowered the eco friendly aim of the University. Our Gdansk event of planting trees is to become aware that trees are Guardians of the Earth. Weiterlesen

Medizintechnik Marketing Monitor 2014

Medizintechnik Marketing Monitor 2014

Strategisches Medizintechnik-Marketing bietet Optimierungspotenzial

Wie steht es bei deutschen Medizintechnik-Unternehmen um die strategische Vermarktung? Und welche Schwächen können in Potenziale umgewandelt werden? Die Autorinnen des „3. Medizintechnik Marketing Monitors“ geben konkrete Empfehlungen. Continue reading

Medical Technology Marketing Monitor 2014 Strategic Medical Marketing offers optimization potential

Medical Technology Marketing Monitor 2014 Strategic Medical Marketing offers optimization potential

What is the situation for medical technology companies concerning their strategic marketing? And which weaknesses can be converted to potential? The authors of the „Third Medical Technology Marketing Monitor“ give specific recommendations. Weiterlesen

III. Medizintechnik Marketing Monitor 2014

III. Medizintechnik Marketing Monitor 2014

Wer seine Kunden in der Medizintechnikbranche erfolgreich betreuen möchte, braucht kontinuierlich innovative Ideen und viel Flexibilität.

Um dies leisten zu können sind umfassende Markt- und Kostenerstattungskenntnisse, gute strategische Entscheidungen sowie kreative Kommunikations- Weiterlesen

India – strongest growth market for medical technology worldwide

India – strongest growth market for medical technology worldwide

The motors driving growth are: increased expansion of the market for private hospitals, growing as an outsourcing location for laboratory testing, attractive market for medical tourism, and changed living conditions.

India is considered to be the most promising growth market for medical technology in the world. This is due in particular to a growing population, an increasing occurrence of diseases of affluence (notably diabetes and cardio-vascular diseases), a growing number of elderly people, and the establishment of health insurances. Weiterlesen

Tabuthema Darmschwäche: Renew Einsatz bringt Hilfe.

Tabuthema Darmschwäche: Renew Einsatz bringt Hilfe.

Darmschwäche, ein Tabuthema für etwa vier Millionen Betroffene in Deutschland, lässt sich häufig mit Medikamenten, Therapien oder gar Operationen in den Griff bekommen. Aber wie wird der Alltag bis zur Heilung gemeistert? Und was tun, wenn doch keine vollständige Heilung erfolgt? Das Kalifornische Unternehmen Renew bietet seit Kurzem den innovativen Renew Einsatz als eine zuverlässige Hilfe bei Darmschwäche auch in Deutschland an. Weiterlesen

Recommendations for strategic marketing of Medical DevicesThe 2nd Medical Technology Survey in Germany identifies weaknesses and converts them into potentials.

Recommendations for strategic marketing of Medical DevicesThe 2nd Medical Technology Survey in Germany identifies weaknesses and converts them into potentials.

Cologne (Klaas consulting) – For satisfying customers with innovative Medical Devices in the future Medical Devices companies have to know their tomorrow’s solutions already today. Therefore it is important to improve the framework of requirements for innovations steadily, which the Weiterlesen